So gelingt die Partnersuche in der Schweiz

So gelingt die Partnersuche in der Schweiz

Für viele Schweizer Singles beginnt die Partnersuche heutzutage online. Immer mehr Schweizer melden sich auf Partnervermittlungsplattformen oder auf Dating Apps an, um nach der grossen Liebe und nach dem perfekten Match zu suchen.

Der Markt für die digitale Partnersuche ist gross und heiss umworben. Zahlreiche Partnerbörsen buhlen um die Gunst der potentiellen Nutzer. Die meisten Singles, die kurz vor der Anmeldung auf einem Partnerportal stehen, fragen sich jedoch, welchem Portal man letztendlich vertrauen kann. Zu recht! Denn unsere Tests zeigen, dass die Qualitätsunterschiede zwischen den unterschiedlichen Partnerbörsen gross sind.

Auf Basis unserer Tests haben wir ein Ranking mit den besten Portalen zur Partnersuche in der Schweiz erstellt.


Die besten Portale zur Partnersuche in der Schweiz

Platz 1: be2 bei Suchen nach Partnersuche! Bei Be2 Schweiz handelt es sich um eine sehr seriöse und rein auf Partnervermittlung ausgelegte Online-Plattform, auf welcher sich Frau und Mann, und demzufolge auch Schweizerinnen und Schweizer, kennenlernen können und vor allem auch möchten. Be2 ist neben Parship für uns der absolute Favorit, wenn es darum geht einen Partner (oder Partnerin) für eine ernsthafte Beziehung in der Schweiz zu finden. Der Betreiber ist global aktiv und bringt eine langjährige Expertise in der Verkupplung von Gleichgesinnten mit.

Jetzt testen!

Den be2-Test lesen >>

Platz 2: Academic Singles bei Suchen nach Partnersuche! Als Schweizer Online-Partnervermittlung für höchste Ansprüche bezeichnet sich die 2009 gestartete Plattform Academic Partner in ihrer Selbstbeschreibung. Garantieren will dies der Betreiber (übrigens derselbe wie von dem schon länger bestehenden und bekannteren Portal Be2) mit einem klar definierten Aufnahmeprozess, sowie fortlaufender redaktioneller Prüfung. Ob dieses vollmundige Versprechen von Seiten der Seite so eingehalten werden kann, und wie es sich im erlauchten Kreis der akademischen Single-Gemeinde flirtet, dem sind wir in unserem Academic Partner Test auf den Grund gegangen.

Jetzt testen!

Den Academic Singles-Test lesen >>

Platz 3: Parship bei Suchen nach Partnersuche! Die um die Jahrtausendwende in Hamburg von der Verlagsgruppe Holtzbrinck gegründete, und seit 2003 auch in der Schweiz aktive, Online-Partnervermittlungsagentur Parship, stellt an sich selbst, und teilweise genauso an seine Klientel, gehobene Ansprüche. Sieht sich das Unternehmen doch zumindest in Mittel- und Zentraleuropa als Marktführer in seinem Segment. Inwieweit die Seite diese selbstangelegten Maßstäbe erfüllen kann, und ob das Portal ernsthaft so seriös und demzufolge maßgeschneidert für die ebenso seriöse Suche nach einer ernsthaften Partnerschaft ist, dem sind wir in unserem Parship-Test auf den Grund gegangen. Es hat Spaß gemacht!

Jetzt testen!

Den Parship-Test lesen >>

Platz 4: eDarling bei Suchen nach Partnersuche! Die seit 2010 in der Schweiz aktive Online-Partnerbörse eDarling hat sich inzwischen als eines der drei landesweit großen Angebote in diesem Bereich etabliert. Durch eine breit angelegte Werbeoffensive will der Betreiber aber eher die Partnervermittlung für Jedermann sein, und so beschränkt sich die Klientel auch nicht auf eine elitäre Bevölkerungsschicht wie z.B. bei den Konkurrenzseiten von ElitePartner oder AcademicPartners. Trotzdem wirbt die Plattform mit einem qualitativ gleich guten Service, und zur Wahrung von diesem arbeiten inzwischen europaweit rund 300 Mitarbeiter in Vollzeitanstellung. Ob die hohen Ausgaben für Marketing und Mitarbeiter sich auch in einem dementsprechend erfolgreichen Angebot niederschlagen, dieser Frage wollten wir in unserem eDarling-Test auf den Grund gehen.

Jetzt testen!

Den eDarling-Test lesen >>


Die Partnersuche im Internet boomt in der Schweiz

Tipps für die Online Partnersuche

Die Partnersuche im Internet beginnt mit der Erstellung des eigenen Profils. Wer ernsthaft sucht, sollte sich dabei Mühe geben, denn das Profil ist das einzige, was Ihr potentieller Flirt Partner von Ihnen zunächst wahrnimmt.
Wer also eine ansprechende Plattform für sich und seine Bedürfnisse gefunden hat, der beginnt in der Regel gleich mit dem Fragebogen und dem dazugehörigen Persönlichkeitstest.

Worauf kommt es also konkret an, um ein aussagekräftiges und erfolgsversprechendes Profil für die Partnersuche zu erstellen? Ihr Profil ist in gewisser Weise auch als „Bewerbung“ anzusehen.
Sie sollten dort überzeugen, neugierig machen, aber auch gleichzeitig nicht zu viel verraten. Wie man das hinbekommt?

1. Prise Humor

Versuchen Sie die eine oder andere Frage mit Augenzwinkern zu beantworten, zeigen Sie Humor und nehmen Sie sich nicht zu ernst.

2. Kreativität

Bevor Sie auf eine Frage eingehen, denken Sie darüber nach und versuchen Sie eine kreative Antwort anstatt einer direkten Standard-Antwort zu geben.

3. Ehrlichkeit und Authentizität

Klar – wer Online auf Partnersuche ist, will ein möglichst gutes Bild abgeben. Trotzdem lügen oder verschönern von Tatsachen lohnt sich nicht. Wenn Sie bereits ein Kind haben, sollten Sie das auch sagen. Wenn Sie mittlerweile 10 Kilo mehr auf der Waage haben, als auf dem Profilbild, sollten Sie lieber zu einem aktuellen Profilbild greifen. Spätestens beim Treffen kommt die Lüge raus und das bringt keinen weiter. Das Treffen ist im Zweifelsfall eine Zeitverschwendung. Authentizität zahlt sich übrigens immer aus. Authentizität ist Sexy!

Auch im Persönlichkeitstest sollen Sie die Fragen so beantworten, wie Sie wirklich denken und fühlen. Es bringt nichts, die Fragen so zu beantworten, wie Sie es gerne hätten oder glauben, dass Ihr potentieller Flirtpartner es so gerne hätte. Der Persönlichkeitstest bei der Online Partnersuche liefert ein Abbild Ihrer Persönlichkeit, damit das System Ihnen Partner vorstellen kann, die tatsächlich zu Ihnen passen. Es macht also keinen Sinn hier zu schummeln, denn so finden Sie garantiert nicht den für Sie idealen Partner und müssen erneut Kompromisse eingehen.

Weitere Tipps zum Profil bei der Online Partnersuche im Video


Video: Diese Inhalte gehören in Ihr Dating-Profil

Das Profilbild bei der Partnersuche

Wir haben es bereits vorhin gesagt: Sie wollen ein möglichst gutes Bild bei der Online Partnersuche abgeben, um möglichst viele potentielle Partner auf sich aufmerksam zu machen. Trotzdem sollten Sie ehrlich und authentisch sein. Insbesondere beim Bild lohnt sich das Schummeln nicht.

Auch wenn wir sagen, dass das Foto ehrlich sein soll, heisst es nicht, dass Sie hier keine professionelle Hilfe beanspruchen dürfen. Die Fotos können ruhig Hochglanzcharakter haben, wenn sie Ihre Persönlichkeit wiederspiegeln. Und auch ist es besser die Bilder mit einer guten Kamera als mit einer billigen Smartphone Kamera zu machen. Das nur am Rande gesagt, nicht dass Sie uns falsch verstehen.

Ein Foto ist heutzutage definitiv zu wenig. Die meisten Portale zur Partnersuche bieten die Möglichkeit mehrere Fotos zum Profil hochzuladen. Drei ist hier die magische Zahl. Ein Foto im Profil als Nahaufnahme. Bei dem darf man gerne frech und keck in die Kamera grinsen. Ein zweites Foto als elegante und lässige Ganzkörperaufnahme und ein letztes Foto bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen oder einfach nur ein cooler Schnappschuss, der Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringt.

Weitere Infos zum Profilbild beim Online Dating im Video


Video: So wichtig ist das Foto bei der Online Partnersuche

Online Partnersuche richtig nutzen

Alle die sich zum ersten Mal für ein Portal zur Partnersuche interessieren, empfehlen wir sich bei mehreren geprüften Portalen gleichzeitig kostenlos zu registrieren. Füllen Sie den Persönlichkeitstest jedes Mal gewissenhaft aus! Bereits beim Ausfüllen des Fragebogens werden Sie selbst die ersten Unterschiede zwischen den einzelnen Partnersuch-Portalen erkennen.

Die Registrierung ist kostenlos und auch der Test ist 100%ig kostenlos. Sie bekommen damit nicht nur den Einblick in das jeweilige Portal zur Partnersuche, sondern auch eine gewisse Einschätzung Ihrer Persönlichkeit aus verschiedenen Blickwinkeln.

Mit dem kostenlosen Konto erhalten Sie einen Einblick in die generierten Partnervorschläge und Funktionen der jeweiligen Partnersuch-Plattform. Erst nach der kostenlosen Anmeldung, sollten Sie sich für ein Portal entscheiden und dann dort die Partnersuche mit Nachdruck angehen.

Das Erfolgskonzept bei der Partnersuche

Mit der Ehrlichkeit bei der Beantwortung der Fragen im Fragebogen und dem eigenen Profil und den Profilfotos fängt es an. Doch das ist nur die Basis für den Erfolg bei der Partnersuche. Um tatsächlich einen Mehrwert aus der Nutzung einer Partnersuch-Plattform zu schlagen, sollen Sie auch vor allem aktiv auf die Suche gehen.

Warten Sie nicht darauf, dass Sie von anderen Singles kontaktiert werden. Vor allem bei Frauen besteht oft die „Gefahr“, dass Sie sich zurücklehnen und auf die Nachricht von Mr. Right warten.

Was gehört sonst noch zum Erfolgskonzept? Kontinuität bei der Suche und gesundes Vertrauen. Vertrauen darauf, dass die Algorithmen tatsächlich den perfekten Partner ausspucken und das Date mit Mr. oder Mrs. Right nicht lange auf sich warten lässt und natürlich nicht nur unvergesslich wird, sondern auch der Beginn einer bemerkenswert glücklichen Zeit zu Zweit und für alle Ewigkeit.

Zahlreiche Erfolgsbeispiele zeigen, dass Online Partnersuche wirklich funktioniert, sofern Sie auf das richtige Pferd, sprich auf das richtige Portal, gesetzt haben!

Häufige Fragen zum Thema Online Partnersuche

Hier finden Sie weitere Fragen und Antworten zum Thema Online Partnersuche, die uns Nutzer in der Vergangenheit gestellt haben. Unsere Antworten sind natürlich ebenfalls dabei.

Welche Arten von Partnerbörsen gibt es?

Zunächst müssen Sie zwischen den echten Partnerbörsen und den Datingbörsen unterscheiden. Erstere konzentrieren sich auf die Suche nach einem festen Partner, während Letztere eher dafür da sind, jemanden zu finden, mit dem man schnellen Spass haben kann – etwa in Form eines One Night Stands oder einer Affäre. Die Partnerbörsen lassen sich wiederum unterteilen. So gibt es Portale, in denen Sie sich komplett selbst auf die Suche nach einem Partner machen, es gibt Online-Partnervermittlungen, bei denen Ihnen auf Basis eines wissenschaftlichen Persönlichkeitstest Partnervorschläge gemacht werden sowie Websites mit Kontaktanzeigen, wie Sie sie auch aus Ihrer Wochenzeitung kennen.

Wie erkenne ich eine gute und seriöse Partnersuch-Website?

Eine gute Partnerbörse erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

  • Eine Registrierung ist notwendig.
  • Die Seite besitzt ein Impressum.
  • Es sind zahlreiche, aktive Mitglieder angemeldet.
  • Die Seite besitzt Zertifikate bzw. Qualitätssiegel
  • Das Layout wirkt aufgeräumt.
  • Die Fotos sind nicht schmuddelig, sondern zeigen z.B. Porträts der Mitglieder.
  • Die Kosten werden transparent dargestellt (Dies jedoch meistens erst nach der Registrierung).

Wie erfolgreich ist die Partnersuche übers Internet in der Schweiz?

Da im Netz so viele Partnerbörsen mit einer Menge an Mitgliedern existieren, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass man genau die Person kennenlernt, die zu einem passt. Natürlich hängt die Partnersuche aber auch hier mit einer grossen Portion Glück zusammen und damit, dass Sie sich Mühe geben – genau wie im analogen Leben.

Was sind die Vorteile der Partnersuche übers Internet?

•    Sie können ganz unkompliziert und jederzeit nach einem Partner suchen – z.B. in der Bahn oder auf der heimischen Couch.
•    Zahlreiche angemeldete Mitglieder, unter denen sicher ein passender Partner für jeden dabei ist.
•    Perfekt für alle, die durch Job und Co. nicht viel Zeit haben um auszugehen.
•    Es existieren Partnerbörsen für alle Geschmäcker und Wünsche.
•    Viele Kontakte und viele Dates sind möglich.

Hat die Partnersuche im Internet auch Nachteile?

Auch wenn die Partnersuche im Netz immer eine gute Idee ist, gibt es – wie bei den meisten Dingen – auch hier ein paar Nachteile, die gegenüber den Vorteilen aber keineswegs überwiegen:

•    Durch das Überangebot an Mitgliedern kann man auch schnell mal „ausgetauscht“ werden und keine Antwort mehr erhalten.
•    Viele Partnerbörsen verlangen Mitgliedsbeiträge, wenn man bestimmte Funktionen nutzen möchte. Das gibt es beim „analogen“ Dating natürlich nicht.
•    Es können schnell zu hohe Erwartungen aufgebaut werden – z.B. wenn man längere Zeit nur schreibt und man sich ein komplett falsches Bild vom Anderen macht, das dieser live gar nicht mehr erfüllen kann.

Sind bei den Partnersuch-Seiten tatsächlich nur private Kontakte angemeldet?

Während es bei Datingportalen, in denen es vornehmlich um Sex geht, nicht selten ist, dass auch Dienstleister angemeldet sind, die die Plattformen als Werbung für sich nutzen, kommt dies bei den seriösen Partnersuche Portalen weitaus seltener vor. Ein Problem sind jedoch oftmals die so genannten Fake-Profile, bei denen Menschen Bilder aus Suchmaschinen nutzen und sich für jemanden ausgeben, der in Wirklichkeit nicht existiert. Viele Portale versuchen dem aber gegenzusteuern, indem sie jedes neu angemeldete Mitglied manuell prüfen.

Finde ich online genügend Schweizer Singles mit Niveau?

Natürlich suchen online auch viele Menschen mit Niveau nach einem Partner. Wer sichergehen will, dass er auf ebensolche Mitglieder trifft, sollte sich bei einer der Partnerbörsen anmelden, die damit werben, dass hier besonders viele niveauvolle Menschen anzutreffen sind. Das soll dadurch garantiert werden, dass Mitarbeiter sich jedes neue Profil vor einer Freischaltung genau ansehen und dann entscheiden, ob die Person zum Portal passt. Dennoch müssen Sie natürlich selbst herausfinden, ob das Mitglied, mit dem Sie Kontakt haben, Ihren Vorstellungen von einer niveauvollen Person entspricht.

Gibt es online für jeden Geschmack und jedes Alter den passenden Partner?

Bei den Partnerbörsen sind viele verschiedene Mitglieder in den unterschiedlichsten Altersklassen angemeldet. Durch die praktischen Suchfunktionen bzw. die daraus resultierenden Kontaktvorschläge, die die meisten Websites bieten, können Sie genau angeben, nach welchen Partner Sie suchen, wie er aussehen und ob er etwa einen Kinderwusch haben sollte. Daneben gibt es auch spezielle Portale, die sich auf bestimmte Altersklassen spezialisieren – wie etwa Plattformen für alle Singles über 50. Vielleicht gehen Sie ja auch einem bestimmten Hobby nach oder sind ein Fan von Bärten. Auch dafür gibt es online die passenden Portale.

Welche Kosten kommen bei der Online Partnersuche auf mich zu?

Die Anmeldung bei einer Partnerbörse ist zunächst einmal völlig kostenfrei. Möchten Sie hingegen bestimmte Funktionen nutzen, ist oftmals ein Aufpreis fällig. Dann müssen Sie eine Premium-Mitgliedschaft abschliessen, für die Sie jeden Monat einen bestimmten Betrag zahlen müssen, für den Sie dann etwa Nachrichten versenden und andere spannende Dating-Funktionen nutzen können – zum Beispiel das Verschenken von virtuellen Gegenständen. Dieser Betrag variiert meist je nach Website und Laufzeit und kann mal 20 CHF, mal aber auch 80 CHF betragen. Daneben bieten viele Portale die Möglichkeit, Creditpakete zu kaufen. Dann können Sie etwa eine bestimmte Anzahl an Credits gegen eine bestimmte Anzahl an Nachrichten eintauschen. Beachten Sie: Es gibt Portale, deren Funktionen für Frauen komplett kostenfrei sind und bei denen nur auf angemeldete Männer Kosten zukommen.

Ist bei allen Partnersuch-Seiten  eine Registrierung erforderlich?

Gerade bei den seriösen Partnersuch Portalen ist eine Registrierung unumgänglich. Damit soll verhindert werden, dass sich Fakes anmelden. Eine Registrierung ist aber in der Regel sehr unkompliziert. Geben Sie einen Nicknamen sowie Ihre E-Mail-Adresse an und bestätigen Sie Ihre Registrierung mit Hilfe des zugesandten Bestätigungslinks. Einige Plattformen bieten auch die Möglichkeit an, sich einfach über das eigene Facebookprofil zu registrieren. Hier werden sogar Informationen direkt in das Profil der Website übertragen und machen Ihnen eine Anmeldung noch einfacher.

Kann ich online anonym nach einem Partner suchen?

Das ist möglich, denn Sie müssen niemals Ihren echten Namen angeben und auch Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bedenken Sie aber, dass Sie ohne Fotos deutlich weniger Nachrichten erhalten werden, als wenn sich die anderen Mitglieder ein Bild von Ihnen machen können. Schreiben Sie dann zumindest den Hinweis in Ihr Profil, dass Sie gerne Fotos von sich auf anderem Wege zugänglich machen – etwa über WhatsApp.

Wie sicher ist die Partnersuche im Netz?

Die meisten seriösen Portale besitzen Qualitäts-Siegel und ähnliches, die Sie auf der Startseite finden und die Ihnen zeigen, dass bei der Website Sicherheit gross geschrieben wird. So müssen Sie keine Angst haben, dass Ihre Daten in die falschen Hände geraten. Bei Dates sind Sie natürlich für Ihre Sicherheit selbst verantwortlich. Treffen Sie sich bei einem ersten Date niemals bei sich zu Hause und brechen Sie den Kontakt lieber ab, falls Sie einmal ein schlechtes Gefühl haben sollten.

Wie kann ich meine Erfolgschancen bei der Online Partnersuche erhöhen?

Möchten Sie bei den anderen Mitgliedern positiv auffallen, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Laden Sie etwa drei sympathische Fotos von sich hoch, die am besten nicht von einem professionellen Fotografen gemacht worden sein sollten.
  • Geben Sie sich einen ansprechenden Nicknamen, der zu Ihrer Persönlichkeit passt und den Anderen nicht abschreckt. Namen wie „Sexhengst“ sind für die Suche nach einer Beziehung beispielsweise weniger geeignet.
  • Füllen Sie Ihr Profil vollständig und ehrlich aus.
  • Verfassen Sie einen interessanten Profiltext – also den Text, den Andere zuerst lesen, wenn sie Ihr Profil anklicken. Eine gute Idee ist hier etwa ein Zitat oder eine kleine, witzige Anekdote aus Ihrem Leben.
  • Antworten Sie zeitnah auf Nachrichten.
  • Schreiben Sie nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.
  • Achten Sie auf eine richtige Rechtschreibung und Grammatik.

Wie vereinbare ich ein Date online?

Zunächst sollten Sie sich die eine oder andere Nachricht schicken und sich auf diese Weise schon ein wenig kennenlernen. Dann aber sollten Sie zeitnah nach einem Treffen fragen, damit aus dem Ganzen keine Brieffreundschaft wird und Sie nicht zu viele falsche Hoffnungen aufbauen. Telefonieren Sie doch mal vor dem Treffen, damit Sie beide ein Gefühl für den Anderen bekommen und die Aufregung etwas nachlässt.

Wie läuft ein Date ab?

Verabreden Sie sich am besten zu etwas Unverfänglichem wie einem Spaziergang. Falls Sie sich rein gar nicht sympathisch sein sollten, können Sie diesen problemlos unterbrechen. Verstehen Sie sich hingegen gut, können Sie in ein Restaurant weiterziehen. Eine gute Idee ist es auch, etwas Actionreiches – wie eine spannende Sportart – zu unternehmen. Laut Studien aus der Psychologie schweisst ein solches Erlebnis Date-Partner zusammen und sorgt dafür, dass die Wahrscheinlichkeit des Sich-Verliebens steigt.